5 Tipps, wenn du erfährst, dass du schwanger bist!

Aktualisiert: 26. Feb. 2021

Herzlichen Glückwunsch du bist schwanger und kannst dein Glück kaum fassen oder bist etwas überrumpelt? Beides ist okay... Hier kommen 5 Tipps am Anfang deiner Schwangerschaft:


1. Such dir eine Hebamme

Das kannst du sofort tun nachdem du erfahren hast, dass du schwanger bist. Unter https://www.ammely.de kannst du dir eine Hebamme suchen.

Leider gibt es einen erheblichen Hebammenmangel gerade in großen Städten und deshalb ist es ratsam, so schnell wie möglich mit der Suche zu beginnen. Du hast laut der Verordnung zur Schwangerenvorsorge ab dem Zeitpunkt, wo du weißt, dass du schwanger bist Anspruch auf eine Hebamme, die dir in der Schwangerschaft zur Seite steht. Nicht wenige Frauen haben Probleme bei der Hebammensuche und müssen sehr viele Anfragen stellen. Deshalb rate ich dir so schnell wie möglich mit der Suche zu beginnen, auch wenn du noch nicht die 12. Woche hinter dir hast.


2. Vereinbare einen Termin bei deiner Gynäkologin

Um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung ist mit deiner Schwangerschaft lass dich von einer erfahrenen Gynäkologen oder einen erfahrenen Gynäkologen untersuchen und bespreche dabei zum Beispiel, dass du gerne in der Schwangerschaft von deiner Hebamme und deiner Gynäkologin im Wechsel betreut werden möchtest. Der Mutterpass kann sowohl von der Hebamme als auch von deiner Gynäkologin ausgestellt werden. Und dann kannst du diese Information auch erstmal sacken lassen :-)


3. Der ultimative Buchtipp: Guter Hoffnung von Kareen Dannhauer

Dieses Buch hat mich durch meine Schwangerschaft begleitet und ich kann es nur von Herzen empfehlen. Die Hebamme Kareen Dannhauer berichtet darin über alles rund um Schwangerschaft, Geburt sowie Wochenbett. Unaufgeregt, ehrlich und bodenständig schreibt sie mit ihrem fundierten Wissen, was du alles wissen solltest, damit du dich in der Schwangerschaft und bei der Geburt gut informiert fühlst. In Guter Hoffnung - Hebammenwissen für Mama und Baby wird profundes medizinisches Wissen mit Naturheilkunde und ganzheitlichen Hebammen- Tipps verbunden. Absolute Herzensempfehlung!


4. Lade dir eine Schwangerschaftsapp herunter

Um den Überblick zu behalten und noch weitere Tipps und Tricks zu erfahren, lade dir eine Schwangerschaftsapp herunter, die dich durch deine Schwangerschaft begleitet, stöbere dazu durch deinen App-Store und probiere aus, welche für dich passend ist. Hilfreich fand auch eine Lebensmittel-App, die dir anzeigt, welche leckeren Sachen du noch essen kannst bzw. darfst. Ich war manchmal so durcheinander, dass ich froh war, dort nachschauen zu können.


5. Geh ein Schritt nach dem anderen

So schön es auch ist einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand zu halten, so kann es manchmal auch zu Verunsicherung und einen belastenden Gedankenkarusell führen. Das ist auch alles normal und teilweise auch den Hormonen geschuldet, die nun deinen Körper durchfluten. Tausche dich mit deinem Partner/deiner Partnerin aus und vertraue dich einer engen Freundin oder einem engen Freund an. Der Austausch über deine Gefühle und Gedanken wird dir gut tun. Falls der persönliche Austausch gerade nicht möglich ist, schreibe Tagebuch, um deine Gedanken zu sortieren und sie vielleicht auch einfach irgendwo los zu werden.

Ich wünsche dir, dass du deine Schwangerschaft genießen kannst! Und wenn du Fragen hast zum Beckenboden oder Sport in der Schwangerschaft oder du eine Auszeit brauchst mit einer entspannenden Massage, kann ich dich gerne mit einer Beratung oder Behandlung unterstützen.


Alles Liebe,


Lisa

 

171 Ansichten0 Kommentare